News

Elektrisch unterwegs

Jetzt mal ehrlich, Sie haben sich bestimmt schon gefragt, ob ein Elektroauto nicht die bessere Alternative wäre. Was hat Sie aufgehalten? Angst vor kurzen Reichweiten oder langen Ladezeiten? Unser Hintergrundartikel zeigt Ihnen, dass die Elektromobilitäts-Industrie über diese Anfangsschwierigkeiten längst hinausgewachsen ist. Erfahren Sie, warum Ihr Auto dank des top ausgebauten Schweizer Ladenetzes stets einen Platz finden wird und wie einfach sich Ladezeiten in den Alltag integrieren lassen.

Durch grössere Investitionen aus der Privatwirtschaft hat sich die Schweizer Elektromobilitätsindustrie in den letzten Jahren stark entwickelt. Das zeigt sich etwa in dem dichten Netz an öffentlichen Ladestationen. Aktuell gibt es in der Schweiz rund 3’500 sogenannte E-Tankstellen, mit über 7’000 Ladeanschlüssen. Zurzeit bewegen sich ca. 28’000 Elektroautos auf den Schweizer Strassen. Somit fallen durchschnittlich vier Autos auf einen öffentlichen Ladeanschluss – wesentlich weniger, als im europäischen Durchschnitt.

Mit einer persönlichen Home-Ladestation oder Wallbox lässt sich das Elektroauto zudem einfach zuhause oder am Arbeitsplatz aufladen. Gemäss Schätzungen der Mobilitätsakademie Schweiz steht ein Auto rund 90% des Tages still, während es in Ihrer Garage oder auf dem Firmenparkplatz parkiert ist. Mit einer guten Planung kann Ihr Elektroauto also problemlos regelmässig geladen werden und wird so immer einsatzbereit sein.

Sie haben trotz des dichten Ladenetzes Bedenken, dass das Laden zu lange dauert? Der neue Hyundai IONIQ Electric braucht nur 54 Minuten, bis er zu 80% aufgeladen ist. Sie möchten mehr über unsere Elektroautos und Hybride erfahren? Wir beraten Sie gerne weiter!

Allgemein